Glossar

Gebärdensprache:

Die Gebärdensprache ist eine eigenständige, visuell wahrnehmbare und natürliche Sprache. Sie ist als vollwertige Sprache anerkannt und hat eine eigene Grammatik und Wortschatz. Elemente der Gebärdensprache sind auf der einen Seite die manuellen Mittel, die Gebärden, sowie die non-manuellen Mitteln wie Körperhaltung, Mimik, das Mundbild und die Blickrichtung. Weltweit ist sie die vierthäufigste Sprache, die von nichthörenden als auch von hörenden Menschen verwendet wird. Wie bei den gesprochenen Sprachen hat jedes Land seine eigene Gebärdensprache mit eigenen regionalen Dialekten. Die Gebärdensprache funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie die Lautsprache: Jedes Land hat seine eigene Gebärdensprache mit eigenen regionalen Dialekten.

Gebärdensprachgemeinschaft:

Zu dieser Gemeinschaft fühlen sich Menschen zugehörig, die der Gebärdensprache mächtig sind, unabhängig von ihrem Hörstatus.

Deafhood „Taubsein“

„Deafhood“, auf Deutsch „Taubsein“, ist ein Konzept, das von dem britischen Wissenschaflter Paddy Ladd erstmals beschrieben wurde. Der Begriff ist ein Gegenentwurf zu dem negativ besetzten Wort „Taubheit“ bzw. „Taubstummheit“ und bezeichnet ein Lebensgefühl ähnlich wie zum Beipsiel „Frausein“, „Christsein“ oder „Jüdischsein“. Weiterhin verdeutlicht „Deafhood“, dass Gebärdensprachler nicht als Behinderte angesehen werden sollen und sich selbst sehen, sondern sind als kulturelle Gruppe eine Teil einer vielfältigen Gesellschaft.
Mit dem Bewusstsein über gemeinsame Werte und Geschichte, soll ein neues Lebensgefühl als Mitglied einer Kultur mit einer wunderschönen Sprache und vielen positiven kulturelle Eigenheiten vermittelt werden.

Inklusion:

Wörtlich übersetzt heißt Inklusion „Zugehörigkeit“, das Gegenteil von Ausgrenzung. Mit Inklusion versteht man eine gemeinsame Gesellschaft für Menschen mit Behinderung und Nichtbehinderte, der alle zugehörig sind ohne Parallelwelten. In einer inklusiven Gesellschaft ist es normal verschieden zu sein und genau die gleichen Rechte zu haben.

Für das bessere Verständnis, was der Unterschied zwischen „Inklusion“ und „Integration“ ist, verdeutlicht diese grafische Darstellung:

l_00005790B1384156120

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s